Privatdozent Dr. med. Walter Back

Ausbildung

•  1978: Abitur am Gymnasium Michelstadt (Odenwald)

•  Studium der Humanmedizin an der Universität Heidelberg

•  1983: Dreimonatige Famulatur in Wuhan, VR China

    (Medizinische Tongji-Universität, Prof. Dr. Qiu Fazu)

•  1984 - 1985: Praktisches Jahr am Diakoniekrankenhaus 

    Schwäbisch Hall 

•  1985: Promotion zum Dr. med. am Institut für Humangenetik,

    Universität Heidelberg (Prof. Dr. Th. Cremer)

 

 

Berufliche Tätigkeit

•  1985 – 1991 und 1992 – 1996: Assistenzarzt und Wissenschaftlicher Assistent am Pathologischen Institut, Klinikum Mannheim, Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg (Direktor: Prof. Dr. U.Bleyl)

•  1991: Facharzt für Pathologie

•  1991 – 1992: Grundwehrdienst als Stabsarzt im Bundeswehrzentralkrankenhaus Koblenz (Abt. Pathologie)

•  1996 – 1998: Oberarzt des Pathologischen Instituts, Klinikum Mannheim

•  1998 – 2008: Leitender Oberarzt des Pathologischen Instituts, Klinikum Mannheim

•  2005: Anerkennung der fakultativen Weiterbildung „Molekularpathologie“durch die Landesärztekammer Baden-Württemberg

•  2005 – 2006: Kommissarischer Direktor des Pathologischen Instituts, Klinikum Mannheim

•  2005: Habilitation und Venia legendi für Pathologie und pathologische Anatomie, Fakultät für Klinische Medizin Mannheim der Universität Heidelberg

•  Seit 2009 niedergelassener Pathologe am Pathologischen Institut Bremerhaven (Gemeinschaftspraxis für Pathologie)


Sonstige Aktivitäten

•  1996: ”Foreign Travel Award” der ”American Digestive Health Foundation” 

•  2001 – 2008: Mitglied der Arbeitsgruppe „Qualitätssicherung cytologischer Untersuchungen“ der Landesärztekammer Baden-Württemberg, Stuttgart

•  Seit 1999: Kursleiter und Dozent des „Nephropathologiekurses Volhard-Fahr“, Mannheim

•  Seit 2008: Dozent im Rahmen des medizinischen Reformstudiengangs  MARECUM in Mannheim

•  Über 90 wissenschaftliche Publikationen in internationalen Zeitschriften

•  Wissenschaftliche und diagnostische Spezialgebiete: seltene Polyposis-Syndrome des Gastrointestinaltrakts (Peutz-Jeghers Syndrom, Juvenile Polypose), spezielle Nephropathologie


Mitgliedschaften

Deutsche Gesellschaft für Pathologie 

International Academy of Pathology (IAP), Deutsche Abteilung e.V.

Berufsverband Deutscher Pathologen e.V.

International Academy of Cytology (IAC)

Deutsche Krebsgesellschaft e.V.